ELIA HomepageHome

Willkommen auf dem Blog der ELIA-Gemeinde: Quer gedacht

22
Aug 2016

Über die warmen und sonnigen Ferientage hat sich das Fairlangen-Team etwas ganz besonderes ausgedacht.

Vom 15.September bis 18. Oktober 2016 wird es in der Stadtbibliothek eine Ausstellung zum Thema “Wegwerflebensmittel und regionale Erzeuger” geben. In gewohnter Fairlangenmanier findet ihr neben vielen Informationen auch nützliche Tipps und Hinweise, wo ihr regionale Produkte einkaufen könnt.
Die Ausstellung bietet so eine ideale Möglichkeit, sich mal mit unserem Umgang mit Lebensmitteln und regionalen Händlern auseinander zu setzen.

Das Fairlangen.org-Team setzt bei dem Projekt die gute Kooperation mit dem Dritte Welt Laden Erlangen und dem Lesecafe Anständig essen fort. Eröffnet wird die Ausstellung am 15.09.16 um 18.00 Uhr im Bürgersaal.

Die Stadtbibliothek hat geöffnet:

Mo, Di, Do, Fr       10 – 18.30 Uhr
Sa                        10 – 14.00 Uhr
Mi                         geschlossen

 

Hier findet ihr noch den Pressetext:

“Geschätzte 11 Millionen Tonnen Lebensmittel landen Jahr für Jahr auf dem Müll. Viele VerbraucherInnen legen großen Wert auf preiswerte Lebensmittel und entsorgen trotzdem noch genießbare Lebensmittel. Im permanenten Preiskampf der Supermärkte um die niedrigsten Preise haben es die ProduzentInnen schwer. Diese Ausstellung erzählt ihre Geschichte.

Die Ausstellung „Wegwerflebensmittel“ wirft einen Blick hinter die Ladentheke und hinein die Produktionsorte. Sie porträtiert die Produktionsbedingungen von ErzeugerInnen aus den Bereichen des Fairen Handels, des ökologischen Landbaus und der Regionalproduktion und regt an weiter nachzudenken und nachhaltiger zu konsumieren.

Die Ausstellung über die Auswirkungen unseres Essverhaltens auf bio-regional-faire ErzeugerInnen – konzipiert vom Netzwerk Entwicklungspolitik Saarland e. V.  – wird ergänzt durch Plakate zum Fairen Handel in Erlangen. Hier kommen regionale Erzeuger zu Wort.”

 

UND SCHONE MAL ZUM VORMERKEN:
am 24.09.2016 findet rund um den Marktplatz der gorße “deine Stadt und DU”-Tag der Stadt Erlangen statt, bei dem neben vielen anderen Initiativen auch fairlangen.org wieder mit einem kreativen Stand vertreten ist.

 



17
Aug 2016

Wer es bisher verpasst hat:
Die bestellten Socken, Geschirrtücher, usw. sind da.
Ihr könnt sie im G2 abholen – und bezahlen.



01
Jun 2016

Als Christen leben wir aus der Gastfreundschaft Gottes, der uns auf- und annimmt, indem er uns einen Platz an seinem Tisch schenkt. An diesem Tisch wird gegessen und gebastelt, geredet und gespielt, geplant und gearbeitet, gestritten und gelacht. All das feiern und genießen wir miteinander an diesem Wochenende.

Es sind aber auch noch Plätze frei an diesem Tisch: Wer fehlt also noch bei uns? Wen wünschen sich unsere himmlischen Gastgeber dazu? Für ihn spielt das Prinzip “gleich und gleich gesellt sich gern” keine entscheidende Rolle. Warum uns das manchmal schwer fällt – auch darüber wollen wir reden.

Denkanstöße für diese Zeit hat Arne Bachmann im Gepäck. Arne ist 30 Jahre alt, er stammt aus Thüringen und lebt seit einigen Jahren in Heidelberg. Dort leitet er ein ökumenisches Wohnheim und beschäftigt sich als Blogger wie auch wissenschaftlich mit der Frage von Gemeinschaft, Fremdheit, Offenheit, Identität und wie das alles zusammenpasst.

Passendes Wetter haben wir bestellt, damit wir nicht nur im Heiligenhof in Bad Kissingen sind, sondern auch die Umgebung mit den Sportplätzen, Lagerfeuer, Schwimmbad usw. ausgiebig nutzen können.

Bitte meldet euch möglichst rasch, bzw. bis spätestens 21. Juni an, damit wir die Listen an das Freizeithaus schicken können.

Flyer findet ihr hier, bzw. sie  liegen im Gottesdienst und im G2 aus.

Freizeitflyer 2016



31
Mai 2016

Nächsten Sonntag, den 05. Juni, ist alles ein bisschen anders als sonst. Andere Ort – andere Zeit.
Wir feiern gemeinsam einen Gottesdienst auf dem Moritzberg. Dieser liegt auf 603 Metern Höhe, südlich von Lauf.

Auf dem Moritzberg befindet sich eine alte Kapelle, in der wir uns um 11.00 Uhr treffen. Im Anschluss läd der Berg selbst und seine Wanderwege, der Biergarten vor Ort und die wunderschöne Umgebung noch zu allerlei Erkundungen ein.

Man kann den Moritzberg von Haimendorf aus (1,7 km einfach, 35-45 Minuten Feld- und Waldweg) oder Röthenbach-Steinberg (Haltepunkt der S1, 6 km einfach) schön erwandern.
Wer es noch etwas sportlicher haben möchte, kann von Erlangen aus radeln (31 km, 329 Höhenmeter).
Wer mit dem Auto anreisen möchte, darf etwas mehr Zeit bei der Anfahrt einplanen als sein Navi verspricht, da es vom Parkplatz zur Kapelle noch einen Anstieg zu meistern gilt. Hier könnt ihr ca. 20 Minuten einplanen. (Adresse: Moritzberg 1, 90552 Röthenbach a.d. Pegnitz). Ab dem Parkplatz darf man mit dem Auto nicht bis zur Kapelle fahren!

Hier findet ihr nochmal eine Beschreibung.

 



24
Mai 2016

Manchmal kommt mir mein Glaube sehr verkopft vor…
Ich weiß nicht, ob ihr dieses Gefühl kennt.
Umso dankbarer bin ich über eine “neue Art”, die Bibel zu lesen: BibleArtJournaling.
Dabei geht es darum, den Text, den man ließt kreativ-gestalterisch umzusetzen.
Dabei sind der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt.
Und so wird die Bibel selbst zu einem geistlichen Tagebuch… BAJ zu Hebräer

Falls du das auch gerne mal ausprobieren möchtest,
gibt es nächsten Montag, 30.05.16 die nächste Gelegenheit dazu.
Wir treffen uns um 17.30 im G2 – mit OpenEnd… denn Kreativität braucht Zeit:-)
Mitbringen könnt ihr gerne das Material, mit dem ihr gerne arbeitet! Von Kohlestift bis Wasserfarben, von Papier bis Aufkleber – alles ist wunderbar. Wir werfen dann alles zu einem großen Materialbuffet zusammen und lassen uns inspirieren. (Müsst aber nichts mitbringen um kommen zu können!)

Zur besseren Planung solltet ihr euch kurz bei mir Anmelden!
sabrina.meier@elia-erlangen.de

Ich freu mich auf einen gesegneten Abend in entspannter Atmosphäre.

Wenn ihr euch noch informieren wollt: www.bibleartjournaling.de

 



17
Mai 2016

An alle Familien mit Smarties-Kindern,

ihr seid herzlich eingeladen zu einem Smarties-Familien-Picknick

am Sonntag, den 29. Mai 2016.

Wir treffen uns direkt nach dem Gottesdienst auf dem Meilwaldspielplatz (Ecke Spardorfer Str./Lange Zeile) zum Essen und Spaß haben. Jede Familie bringt Decke, Essen & Trinken, Geschirr etc. selbst mit – wenn ihr möchtet, machen wir ein buntes Buffet daraus. Wer hat, kann gern auch etwas für Sport und Spiel mitbringen.

Kommt einfach vorbei, dann können wir uns alle noch ein bisschen besser kennenlernen und unsere Kids merken, dass Gemeinde nicht nur in bestimmten Räumen stattfindet 🙂

Wenn ihr Fragen oder Anregungen habt,
meldet Euch gern bei Lydia Scheunpflug.



03
Mai 2016

fairlangen ist eine Initiative der Elia-Gemeinde, die Menschen im Raum Erlangen Ideen, Tipps und Anstöße geben möchte, wie sie – ganz konkret – nachhaltiger und fairer leben können.

Unsere Ziele:

  • Wir setzen uns für die Linderung der Armut und für soziale Gerechtigkeit in der Welt ein, weil wir dies auch als Auftrag der Bibel verstehen.
  • Mit Veranstaltungen in der Stadt wollen wir Menschen motivieren, den eigenen Lebensstil so zu verändern, dass er nachhaltiger und gerechter wird.
  • Unsere Website fairlangen.org hat z.B. einen umfangreichen Einkaufsführer für Fairtrade-Produkte, Infos über Ökostrom, ethische Banken, Carsharing, Recycling-Points, Fahrrad-Reparatur, Verkehrsmittel, wie man sich in Erlangen politisch oder sozial engagieren kann, usw…

Als Team ist es uns wichtig zu verdeutlichen, dass auch kleine Schritte einen Unterschied machen können. Wenn dir die Themen Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit wichtig sind, würden wir uns sehr freuen, wenn du unser Team unterstützt:o)

Recherche: nachhaltige Möglichkeiten in der Stadt entdecken, Sortimente von Geschäften überprüfen, Kontakte knüpfen und aufrechterhalten…
Website: Inhalte aktualisieren, kurze Artikel schreiben (kein HTML-Wissen notwendig!)…
Veranstaltungen: kreative Ideen entwickeln um Menschen zu erreichen denen die Themen Fremd sind, Infostand aufbauen, Menschen anquatschen…
Stadt verändern: Firmen, Institutionen, Geschäfte und Gastronomie überzeugen nachhaltig zu sein, z.B. (mehr) Fairtrade-Produkte zu verwenden.

“… und manchmal weiß man gar nicht, wo man Anfangen soll…”
Deswegen haben wir uns was ausgedacht! In den nächsten zwei Monaten möchten wir gerne verschiedene Filme zeigen, die sich mit Themen auseinandersetzten, die uns wichtig sind und jeden Interessierten dazu einladen! Das kann ein Anfang sein, sich dem Thema anzunähern oder ganz neu ispiriert zu werden. Wir treffen uns jeweils um 19.45 Uhr im G2.

04.05.  um 19.45 Uhr: Let´s make money (Finanzen, 107 min)
“Let’s make MONEY” blickt hinter die Kulissen der bunten Prospektwelt von Banken und Versicherern. Was hat unsere Altersvorsorge mit den Machenschaften der Immobilien-Haie in Spanien zu tun? Wir müssen dort kein Haus kaufen, um dabei zu sein. Sobald wir ein Konto eröffnen, klinken wir uns in die weltweiten Finanzmärkte ein – ob wir wollen oder nicht.

18.05. um 19.45 Uhr: We feed the world (Lebensmittel, 96 min)
We Feed the World ist ein österreichischer Dokumentarfilm, der ein kritisches Licht auf die ständig zunehmende Massenproduktion von Nahrungsmitteln und die Industrialisierung (zum Beispiel in der Massentierhaltung) wirft. Der von Erwin Wagenhofer inszenierte Film ist der erfolgreichste österreichische Dokumentarfilm seit Beginn der statistischen Erfassung.

01.06. um 19.45 Uhr: Plastic Planet (Umwelt, 95 min)
Plastic Planet ist ein Kinodokumentarfilm und zeigt die Gefahren von Plastik und generell synthetischer Kunststoffe in ihren verschiedensten Formen und ihrer weltweiten Verbreitung. Der Regisseur Werner Boote reist um die Welt, beobachtet und befragt u.a. Menschen bei ihrem Leben inmitten von Plastik: von Familien in ihren Einfamilienhäusern in Österreich und den USA bis hin zu solchen in einfachsten Hütten in Kalkutta.

29.06. um 19.45 Uhr: The true cost (Kleidung, 89 min)
Ein Pullover oder eine Hose für weniger als 10 Euro, ein Hemd für 5 – oft geht man in Kleidungsgeschäfte und ist begeistert, wie billig die neueste Mode bei uns zu haben ist. Doch wie kann es sein, dass Kleidung bei uns so wenig kostet? Der Film macht sich auf die Suche und verfolgt eindrucksvoll den Weg, den die Kleidung macht, bevor sie zu uns in die Geschäfte kommt.

Wenn sich´s ergibt, können wir gerne nach den Filmen noch ins Gespräch kommen!

Wenn ihr noch mehr Infos wollt, Fragen habt oder vielleicht auch die ein oder andere Idee:
Wir stellen uns am Sonntag, 08.05.16 im Gottesdienst vor – dann seht ihr auch mal ein paar Gesichter zur Homepage die ihr ausfragen könnt. AUßERDEM lohnt es sich am Sonntag seinen gefüllten Geldbeutel mit  zu bringen :o). Wir haben ein paar tolle Kleinigkeiten aus unseren Lieblingsläden zusammen gesucht, die ihr dann kaufen könnt!



27
Apr 2016

Am Dienstag, 3. Mai laden wir euch um 9 Uhr zu einem Gebets-Frühstück ins G2 ein. Der Name ist Programm, d.h. wir werden zunächst etwa eine halbe Stunde zusammen beten – danach steht ein Frühstück bereit. Wer also morgens mit seiner Zeit haushalten muss, ist gegen 10 Uhr fertig. Wer noch Zeit und Lust hat, darf aber auch gerne noch bleiben, weiter frühstücken und sich mit den Anderen in Ruhe austauschen.

Bevor wir ins Gebet einsteigen, werden wir zunächst Anliegen sammeln: sie können von der politischen Großwetterlage, über Dinge, die die ELIA betreffen, bis zu persönlichen Themen reichen.

Falls ihr an dem Tag nicht kommen könnt, aber Anliegen habt, für die wir als Gemeinschaft beten sollen, dann könnt ihr euch bei Brigitte Schabert im ELIA Büro melden.



15
Apr 2016
 Die Offenbarung des Johannes ist ein biblisches Buch, das selten gelesen wird. Vielleicht, weil es in der Geschichte der Christenheit oft die schrägen Vögel waren, die es besonders oft (und leider auch besonders ungeschickt) ausgelegt haben.
In den letzten Jahren hat sich aber viel getan, und plötzlich zeigt sich, dass die Offenbarung nicht das Skript für Katastrophenkino oder die Vorlage für Gruselbilder von Hieronymus Bosch ist, sondern eine Hilfe, unsere gegenwärtige Situation – vom Individuellen bis zum Globalen – kritisch und zugleich voller Hoffnung in den Blick zu nehmen.
An fünf Abenden (jeweils Mittwochs alle 14 Tage ab dem 27. April, 20.00 Uhr im G2) werden wir in die Welt der Bilder und Visionen eintauchen, sie in den Gesamtzusammenhang der Bibel und die geschichtliche Lage im römischen Imperium gegen Ende des ersten Jahrhunderts einordnen. Und am Ende werden wir vielleicht auch verstehen und nachempfinden, warum die Freude und das Lob Gottes in diesem letzten Buch der Bibel eine so prominente Rolle spielt.
Wenn Ihr mitmachen möchtet, wäre eine kurze Anmeldung ans Büro schön!
 
Peter Aschoff


05
Apr 2016

Am Samstag, den 16. April bietet Günter Ilgenfritz wieder eine Frühjahrswanderung an (bei Regen zwei Wochen später, am 30.4.).
Alle, die Lust am Laufen haben – und nebenbei Leute treffen oder kennenlernen wollen – sind dazu herzlich eingeladen!

Treffpunkt ist um 10 Uhr am Parkplatz des Schulzentrums in Herzogenaurach. (auf der Hans-Maier-Straße durch den Ort bis zur Ampelkreuzung, an der links der Burgstaller Weg zum Schulzentrum abzweigt. Auf diesem ca. 1 km fahren, dann nach rechts in die Langenzenner Str. Nach etwa 50 m geht es links zum Parkplatz)

Die Strecke ist insgesamt entspannte 10 km lang. Nur ein paar kleinere Steigungen sind zu überwinden, sie sind aber auch für weniger Geübte keine Herausforderung.

Zur Mittagsrast kehren wir in einem Gasthof in Tuchenbach ein.
Neue Mitwanderer sind ausdrücklich willkommen!

Bei Fragen hilft euch Günter Ilgenfritz gerne weiter.



Older Posts »